foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Unwetterwarnung

Anmeldung

FF Strobl im Brandübungshaus

Am letzten Dienstag, 17. April 2018, hatten einige Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Strobl die Möglichkeit, ihr jahrelanges Üben in einer Brandsimulationsanlage zu überprüfen.
An der Landesfeuerwehrschule Salzburg steht seit ein paar Jahren eine solche Anlage in Form eines Brandübungshauses den Salzburger Feuerwehren zur Verfügung. Hier kann mittels Rauch und Hitze, die durch Gas erzeugt wird, sowie Flammen ein sehr reales Training stattfinden. Dabei stehen in einem speziellen Brandraum gleich mehrere Brandszenarien bereit: zum Beispiel ein brennender Schreibtisch mit PC, ein Elektroverteilerschrank oder überhitzte Gasflachen. Die Teilnehmern können hier ihr erlangtes Wissen aus diversen Lehrgängen umsetzen und werden dabei von erfahrenen Ausbildner der Landesfeuerwehrschule überwacht. Diese können dank Infrarotüberwachung die Teilnehmer genau im Raum beobachten und im Anschluss Feedback geben bzw. im Notfall sofort die Übung abbrechen. Somit ist ein sicheres Üben unter sehr realen Bedingungen möglich.
Es war ein großer Lernerfolg für alle Teilnehmer, denn das Üben unter realen Bedingungen macht jeden Atemschutzgeräteträger noch erfahrener für den Einsatz.

Previous ◁ | ▷ Next